Aktuelles

Wir haben den "Grünen Haken" für Lebensqualität im Alter

Nachdem wir das Siegel "Grüner Haken für die Arbeitszufriedenheit" bereits im Frühjahr erhalten haben,

können wir uns nun über den "Grünen Haken für Lebensqualität im Alter" freuen.

Damit zählen wir zu den Senioreneinrichtungen, in denen Respekt, Rücksichtnahme, Selbstbestimmung und die Wahrung der Privatsphäre einen besonders hohen Stellenwert einnehmen. Mit diesem Siegel zeigen wir, dass unsere Einrichtung verbraucherfreundlich ist und Lebensqualität in unserem Haus gelebte Wirklichkeit ist. Davon konnte sich der Gutachter in Gesprächen mit den Leitungskräften und unserer Bewohnervertreterin ein persönliches Bild machen. Zudem ist er durch unser Haus gegangen und hat einzeln mit Bewohnerinnen und Bewohnern in ihren Zimmern gesprochen. Die Begutachtung muss alle zwei Jahre wiederholt werden, damit sichergestellt ist, dass wir die Bedürfnisse unserer Bewohnerinnen und Bewohner immer im Blick haben. Daher haben wir uns auch im Jahr 2020 wieder freiwilligen der Prüfung der Heimverzeichnis gGmbH unterzogen. Wir sind sehr stolz darauf, dass wir dieses Siegel seit 2010 ohne Unterbrechung erhalten haben.

Richtfest

Unser Bau des Mitarbeiterwohnhauses im Gern geht mit großen Schritten voran. Die Firma Hafner Bau hat super Arbeit geleistet und der Rohbau, mit Fenstern und Carport, sind bereits fertig gestellt. So stand dem Richtfest am 06. August 2020 nichts mehr im Wege. Einrichtungsleiter Martin Mose und Pflegedienstleiter Robert Sertel fällten extra für diesen Anlass ein Bäumchen und schmückten es mit bunten Bändern. Der Nesselwanger Bürgermeister und Stiftungsratsvorsitzender Pirmin Joas fand in seiner Ansprache die passenden Worte, auch im Namen seiner mitfeiernden Kollegen vom Stiftungsvorstand, Gerhard Straubinger und Martin Keller. Mit vereinten Kräften hievten die vier Zimmermänner, in traditioneller Tracht gekleidet, das Bäumchen auf das Dach und richteten es am First auf. Mit einigen Schlucken gutem Wein überbrachten Sie, in unterhaltsamer Gedichtform, die besten Wünsche für das neue Haus und dessen zukünftige Bewohner und die Bitte um Schutz vor Gefahren. So wie es sich bei einem Richtfest gehört, wurde anschließend bei gutem Essen im Brauerei-Gasthof Post mit allen Verantwortlichen und Handwerkern ausgiebig gefeiert.

 

Die Firma Hafner Bau brachte noch einen Mörteleimer voller süßer, kühler Überraschungen zum „Hebauf“ mit. So darf sich jeder Mitarbeiter der Heilig-Geist-Stiftung über einen Eisgutschein im Nesselwanger Eiscafe freuen. Wir sagen ganz herzlich „Danke“.

Abschlussprüfung 2020

Wir gratulieren Anett Glöckner, Isabell Engst und Benjamin Werner ganz herzlich zur bestandenen Abschlussprüfung.

Unsere drei Auszubildenden hatten es dieses Jahr bei der Abschlussprüfung alles andere als leicht. Das Coronavirus warf den gewohnten Prüfungsablauf komplett durcheinander. So mussten sie sich 7 Wochen vor der Prüfung in Quarantäne begeben und isoliert, von zu Hause aus, lernen. Die schriftliche Abschlussprüfung legten sie dann in der Schule unter Einhaltung strengster Hygieneauflagen ab.

Jedoch forderte auch die anschließende praktische Prüfung besondere Maßnahmen und konnte nicht wie üblich im gewohnten Umfeld des Ausbildungsbetriebes abgenommen werden. Unser Trio stand vor der Herausforderung, in der Schule an einer Puppe zu beweisen, was sie in der dreijährigen Ausbildung zum/zur examinierten Altenpfleger/in gelernt hatten.

Aufgrund der widrigen Umstände sind wir besonders stolz auf unsere Auszubildenden, die ihre Prüfungen mit Bravour bestanden haben und auch weiterhin mit Freude und Engagement für unser Haus arbeiten werden.

Filmaufnahmen

Klappe die Erste – Film ab! So hieß es früher bei Filmaufnahmen. Aber wie läuft so ein Dreh heute? Unsere Bewohner und Mitarbeiter hatten das große Glück es hautnah als Filmstars oder Zuschauer im Wohnbereich bzw. Garten mitzuerleben, denn im Juli besuchten uns gleich zwei professionelle Filmteams.

Die erste Filmcrew drehte für die Imagekampagne "Applaus ändert nichts, DU änderst alles" im Auftrag der Allgäu GmbH. Dabei wurde in verschiedensten, kurzen Sequenzen sehr authentisch aufgenommen mit wieviel Freude und Herz der Pflegeberuf in unserem Haus ausgeübt wird und unsere Bewohner und Mitarbeiter gegenseitig davon profitieren. Da die Klinik Kempten ebenfalls an dieser Kampagne teilnimmt, warten wir schon gespannt auf die Veröffentlichung des Films, der dann in Facebook, Instagram usw. zu sehen ist.

Für den 14. Juli kündigte sich dann Anja Neuhauser von allgäu-TV an, um das Thema „Corona-Pandemie – Besuchsregelung in Pflegeheimen“ mit der Kamera einzufangen. In diesem Bericht kam sehr klar zum Ausdruck wie schwierig derzeit die Gratwanderung für die Einrichtungsleiter ist, um einerseits in eigener Verantwortung die Umsetzung der Corona Regeln zum Schutz der Bewohner, Mitarbeiter und Angehörigen vorzugeben und andererseits wieder ein Stück Freiheit und soziales Leben zu ermöglichen. Hierbei muss allerdings auch auch immer wieder an die Vernunft der Besucher appelliert werden, um die Lockerungen halten zu können. Nach einer zweistündigen Aufnahme wurde der Beitrag bereits am gleichen Abend in den allgäu-TV Nachrichten gesendet.

Familienblasmusik im Park

Normalerweise marschiert am Fronleichnamstag, sehr zur Freude unserer Bewohnerinnen und Bewohner, die Harmoniemusik Nesselwang mit dem Morgengruß an unserem Haus vorbei. Im Ausnahmejahr 2020 konnte dies leider nicht stattfinden. Christian und Wolfgang Huber mit Ihren drei Buben spielen auch in der Harmoniemusik und hatten die super Idee, bei uns am Fronleichnamstag im Garten ein Ständchen zu spielen. Damit alle ihrem fröhlichen Spiel lauschen konnten, musizierten sie mit Ihren Blasinstrumenten an mehreren Plätzen in unserem Park und die Bewohner konnten die schönen Klänge vom Balkon und Fenster aus genießen. Wir haben uns sehr über diese spontane Aktion gefreut.

 

Grundsteinlegung am 24. April 2020 - Wohnraum für unsere Mitarbeiter

Mit der Grundsteinlegung beginnt nun die aktive Bauphase für unser Wohngebäude im Gern. Mit acht Wohnungen schafft das neue Mehrfamilienhaus Wohnraum für unsere Mitarbeiter. Für Stiftungsratsvorsitzenden, Franz Erhart, war dies eine seiner letzten offiziellen Amtshandlungen als Vorsitzender unseres Rates und natürlich auch als Bürgermeister. In seiner Ansprache verwies er darauf, dass der Spatenstich dieses Bauprojekts für ihn ein ganz besonderer sei, denn dies ist ein Zeichen dafür, dass sich die Heilig-Geist-Stiftung als Arbeitgeber für die Mitarbeiter einsetzt.

In der vierjährigen Planungsphase haben sich unsere Stiftungsvorstände, Gerhard Straubinger und Martin Keller, gemeinsam mit Einrichtungsleiter Martin Mose intensiv mit dem Projekt auseinandergesetzt und sich mit der Firma Hafner-Bau für ein regionales Unternehmen mit hohen Qualitätsansprüchen entscheiden. Unsere Mitarbeiter sind uns sehr wichtig und sollen sich in den Wohnungen wohlfühlen.

Für unseren Stiftungsvorstand, Gerhard Straubinger, ist der Bau des Mitarbeiterhauses ein herausragendes Projekt, um sich für Fachkräfte in der Pflege als attraktiver Arbeitgeber zu präsentieren. Gemeinsam mit Bauleiter Markus Hafner freut sich auch Architekt Gerd Riedmiller auf eine weitere, unkomplizierte Zusammenarbeit um bezahlbare Wohnungen mit hochwertiger Ausstattung für unsere Mitarbeiter zu schaffen. In Zeiten von Corona sind zwar einige Herausforderungen zu meistern, dennoch oder gerade deswegen ist der Neubau ein positives Zeichen für die Zukunft. In diesem Sinne wurde der Grundstein mit dem vorgeschriebenen Sicherheitsabstand von Markus Hafner, Martin Keller, Gerhard Straubinger, Franz Erhart, Martin Mose und Gerd Riedmiller gelegt. In der originalen Allgäuer Milchkanne wurden interessante Informationen für nachfolgenden Generationen vergraben.

Wir haben den "Grünen Haken" für Arbeitszufriedenheit in der Altenpflege

Die Heimverzeichnis gGmbH erteilt seit Februar 2020 dieses Gütesiegel, welches die Mitarbeiterzufriedenheit in Senioren- und Pflegeheimen prüft.

Ziel ist es wieder mehr Menschen für den Pflegeberuf zu begeistern oder zur Rückkehr in den Beruf zu gewinnen. Das gelingt nur durch eine angemessene Bezahlung, aber auch durch verlässliche Dienstpläne, gute Arbeitsbedingungen und einen verbindlichen Personalschlüssel. Dies entlastet nicht nur die einzelne Pflegekraft, sondern sie kann auch mehr Zeit den pflegebedürftigen Menschen widmen.

Da Personal rar ist, können sich Pflegekräfte, die auf Arbeitssuche sind, mit dem neuen Qualitätssiegel schnell einen Überblick über die Mitarbeiterfreundlichkeit der einzelnen Einrichtungen verschaffen und werden sich für einen Arbeitgeber entscheiden, dem das Wohl seiner Angestellten am Herzen liegt.

Ein Gutachter überprüft bei der Begehung und Gesprächen mit den Pflegekräften und der Einrichtungsleitung ob die Anforderungen an das Arbeitsklima, die Arbeitgeberleistungen und zur Arbeitsorganisation vom Haus erfüllt werden.

 

Wir haben uns dieser Prüfung der Heimverzeichnis gGmbH unterzogen und den „Grünen Haken für Arbeitszufriedenheit in der Altenpflege“ erhalten.

 

Wir haben die Bestätigung erhalten, dass unsere Einrichtung nachweislich auf ein gesundes und wertschätzendes Arbeitsumfeld Wert legt. Damit werden unsere Bemühungen um ein angenehmes Arbeitsumfeld bestätigt und wir leisten einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung der Pflege. Von den guten Arbeitsbedingungen profitieren nicht nur die in der Pflege Tätigen. Denn die Zufriedenheit unseres Personals wirkt sich auch auf die Zufriedenheit unserer Bewohnerinnen und Bewohner aus.